Eigentümerversammlungen in Zeiten vom Coronavirus

Wegen der Corona-Pandemie sollen unnötige soziale Kontakte vermieden werden. Wir fragen uns: Sind Eigentümerversammlungen unnötige soziale Kontakte? Der folgende Beitrag soll nach dem heutigen Stand (20. März 2020) die Fragen beleuchten, ob überhaupt Eigentümerversammlungen stattfinden dürfen oder können und ob Sie jetzt noch Ladungen versenden sollten.

Die Eigentümerversammlung ist das oberste Verwaltungs- und Beschlussorgan der Eigentümergemeinschaft und von entsprechend großer Bedeutung. Nach § 24 WEG wird sie mindestens einmal im Jahr vom Verwalter einberufen. Sie findet üblicherweise in der ersten Jahreshälfte statt. Derzeit ist die Planung von Versammlungen aber schwierig. Es ist nicht absehbar, wann sich die Lage entspannt und wieder mehr soziale Kontakte aufgenommen werden können, auch Räume sind nicht zu bekommen.

Die Frage, ob Versammlungen noch durchgeführt werden dürfen, kann nicht allgemein beantwortet werden. Eigentümerversammlungen sind keine öffentlichen Veranstaltungen. Es gelten daher hier die Vorgaben für nichtöffentliche Veranstaltungen. Hierzu haben einzelne Bundesländer bereits Verordnungen erlassen. Versammlungen mit unter 50 Personen und einer Teilnehmerliste (+Kontaktdaten) sind derzeit meist noch erlaubt. Ob eine Versammlung also stattfinden darf, hängt vom Bundesland, aber auch von der Größe der Gemeinschaft bzw. der Anzahl der Teilnehmenden ab.

Eine Ladung zu einer Versammlung in den nächsten Wochen (derzeit bis mindestens Ende April 2020) dürfte eine Ladung zur Unzeit sein. Möglicherweise ist es einzelnen Eigentümern nicht erlaubt an einer Versammlung teilzunehmen, weil eine Quarantäne angeordnet wurde oder einzelnen Eigentümer sind Personen aus Risikogebieten oder mit Vorerkrankungen. Andere Eigentümer wollen sich gegebenenfalls nicht dem Risiko einer Ansteckung aussetzen und halten sich an die behördlichen Empfehlungen zu Hause zu bleiben.

Wir gehen davon aus, dass Beschlüsse, die auf Versammlungen getroffen werden, an denen Personen aus den oben genannten Gründen nicht teilnehmen, anfechtbar sind. Es gilt aber immer der Grundsatz der ordnungsmäßigen Verwaltung. Es ist abzuwägen zwischen der Eilbedürftigkeit von Beschlüssen und der Frage der gesundheitlichen Gefährdung der Teilnehmer und des Verwalters.

 

In der Anlage erhalten Sie eine VDIV Handlungsempfehlung. Inhalt der Empfehlung sind die kommenden Sonderregelungen zum Wohnungseigentumsgesetz, die in der kommenden Woche durch den Deutschen Bundestag beschlossen werden.

Der VDIV Deutschland stand hierzu in den letzten Tagen im engen Kontakt zum BMJV.

Folgendes soll fortan gelten:

1.    Der zuletzt bestellte Verwalter im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes bleibt bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung eines neuen Verwalters im Amt.

2.    Der zuletzt von den Wohnungseigentümern beschlossene Wirtschaftsplan gilt bis zum Beschluss eines neuen Wirtschaftsplans fort.

3.    Aussetzen der Eigentümerversammlungen

Anlage VDIV

– Wenn eine Versammlung stattfindet oder stattfinden muss, werden wir die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen einhalten.

– Wir schützen Sie, uns und andere vor Ansteckungen!

– Wir halten Desinfektionsmittel bereit!

– Wir schütteln keine Hände!

– Wir halten einen Mindestabstand zwischen den Teilnehmern untereinander und uns ein!

– Wir weisen darauf hin, dass alle ihre eigenen Kugelschreiber zu benutzen haben!

– Wir weisen die Teilnehmer daraufhin und halten uns selbst, an die Vorgaben zum Husten und Niesen!

Unser TIPP für die Verwaltungsbeiräte und Eigentümer:

Wir empfehlen, Versammlungen zu verschieben, sofern dies möglich ist. Versuchen Sie eilige Maßnahmen mit den Eigentümern in virtuellen Versammlungen zu besprechen!

 

 

Wohnungseigentumsverwaltung

WEG-Verwaltung - das ist Wohnungseigentumsverwaltung

Sie haben Liegenschaften in den Stuttgarter Stadtbezirken? Wir sind vor Ort in Münster, Freiberg, Neugereut, Mönchfeld, Steinhaldenfeld, Mühlhausen oder Bad Cannstatt! Sie möchten nicht die gesamte Verwaltung, Betreuung und Organisation selbst in die Hand nehmen? - Wir übernehmen das für Sie!

Abhängig von Ihren Wünschen bieten wir Ihnen einen Teil- oder Komplettservice rund um die Verwaltung Ihrer Liegenschaft. Sowohl im technischen, als auch im kaufmännischen Bereich sind wir, die Baugenossenschaft Münster, Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Mietverwaltung

basierend auf der jeweils aktuellen Rechtslage bieten wir sämtliche Leistungen der Mietverwaltung: Vermietung - Erstellung und Abschluss der Mietverträge - Einzug der Mieten und Nebenkosten - Überwachung der Zahlungsvorgänge - Ahnmahnung und Einforderung von Rückständen - Anpassung der Mieten und Nebenkosten im gesetzlichen Rahmen - EDV-gestützte Abrechnung und Buchführung - Bearbeitung von Mieteranfragen - Schlüsselverwaltung.

Hausverwaltung

Erstellung der Hausordnung - Regelmäßige Überwachung des inneren und äußeren Zustands Ihrer Wohn- und Gewerbeobjekte - Kontrolle baulicher und technischer Anlagen im Objekt - Bearbeitung von Schäden, Beweissicherung, Auslösung von Reparaturaufträgen und Abrechnung entstandener Kosten - Vergleich der Angebote mehrerer zuverlässiger Firmen und Abstimmung der Auftragsvergabe mit Ihnen - Überwachung der Durchführung der beauftragten Leistungen und Abnahme - Organisation und Durchführung des Hausmeisterdienstes.

Renovierungen, An- und Umbauten

Beratung - Planung - Erstellen und Einreichen des Baugesuchs - Ausschreibung der Arbeiten - Bauleitung und Abnahme: von unserem Architekten und unserer Technik-Abteilung wird Ihr Bauvorhaben kompetent und zuverlässig in Abstimmung mit Ihnen von A bis Z betreut.

Nicht zuletzt: persönliche Betreuung

Wir übernehmen gerne für Sie die gesamte Korrespondenz mit Mietern, Behörden, Handwerkern, etc. Selbstverständlich erhalten Sie bei uns individuelle Beratung in Fragen Ihres Wohneigentums.

Wir bieten Ihnen das gesamte professionelle Know-How, das wir auch zur Verwaltung und Betreuung unserer eigenen Liegenschaften einsetzen.

Für Ihre Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an Frau Wahl
Telefon 0711 / 59 50 506-626 oder E-Mail
weg@bg-muenster.de

Wir verwalten für Sie Ihre Wohnanlage

Unser Leistungsspektrum kann dabei folgende Tätigkeiten enthalten:

Allgemeine kaufmännische Geschäftsführung

  • Vorbereitung, Einberufung und Durchführung von Wohnungseigentümerversammlungen
  • Durchführung von Beschlüssen der Wohnungseigentümer
  • Allgemeine Betreuung der Wohnungseigentümer in gemeinschaftlichen Angelegenheiten
  • Vorbereitung des Abschlusses von Verträgen und Überwachung ihrer ordnungsgemäßen Durchführung
  •  Aufbewahrung von Verwaltungsunterlagen 

Juristische Verwaltung

  • Abschluss, Änderung und Beendigung, insbesondere Kündigung aller zur laufenden Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums erforderlichen und zweckmäßigen Verträge im Namen der Wohnungseigentümergemeinschaft
  • Teilnahme am rechtsgeschäftlichen Verkehr als Vertreter der Wohnungseigentümer
  • Gerichtliche Wahrnehmung der Interessen der Wohnungseigentümer, sofern Vollmacht erteilt wird

Finanz- und Vermögensverwaltung

  • Führung einer objektbezogenen Buchhaltung
  • Rechnungswesen
  • Wirtschaftsplan und Einziehung von Beiträgen
  • Jahresabrechnung und Rechnungslegung
  • Verwaltung der gemeinschaftlichen Gelder 

Technische Verwaltung

  • Durchführung der ordnungsgemäßen Instandhaltung und Instandsetzung. In dringenden Fällen, Beauftragung der zur Erhaltung des gemeinschaftlichen Eigentums erforderlichen Maßnahmen
  • Beratung bei Modernisierungsmaßnahmen, Umbauten und Ausbauten
  • Sonstige technische Verwaltungsmaßnahmen:
  • Bestellung von Schlüsseln und Schließzylindern,
  • Veranlassung der Prüfung und Wartung von Sicherheitseinrichtungen durch Handwerker, TÜV und Sachverständige


Um Ihnen die Auswahl eines Verwalters Ihres Vertrauens zu erleichtern finden Sie hier die Verwalter-Checkliste vom Verband der Immobilienverwalter Baden-Württemberg e.V. als PDF zum Download: 

Verwalter-Checkliste

Anhand der Punkte in dieser Checkliste können Sie verschiedene Verwalter miteinander vergleichen und so den am besten für Ihre WEG geeigneten Verwalter finden.

Auf welche Punkte sollten Eigentümer bei der Auswahl eines Verwalters besonders achten? Und wie erkennt man schnell und einfach, ob der Verwalter einen professionellen Betrieb führt? Diese und weitere Fragen beantwortet die DDIV-Verwaltercheckliste für Wohnungseigentümer.

Die Checkliste greift alle wichtigen Kernfragen der Tätigkeit heraus und ordnet diese in die Bereiche Auswahlverfahren, Versicherungsschutz, Vertragsgestaltung, kaufmännische Geschäftsführung, Finanz- sowie technische Verwaltung. Geltende Rechtslagen und einzuhaltende Vorschriften sind dabei ebenso berücksichtigt wie wertvolle Tipps zur Vermögensverwaltung und die Warnung vor Billig-Anbietern. Eigentümer sollten sich ausreichend Zeit zur Auswahl eines Verwalter nehmen. Schließlich geht es um die eigene Immobilie und in den meisten Fällen damit um die private Altersvorsorge.  Weiter Informationen finden Sie unter:

https://ddiv.de/hp750/Verwaltercheckliste.htm